Enwie Kej – Heute liegt bei uns das neue Werk von ÖTTE auf dem Plattenteller. Das Konzept-Album MAYDAY kommt als schicke farbige Vinyl und hat ordentlich „Bumms“ für den Kopf und die Ohren.

Der Vinylist bewertet das Album mit 3,5 von 5 Sternen.

Bewertung: 3.5 von 5.

Video: Ötte – Mayday

Zunächst einmal möchten wir ein Wort über die liebevoll gestaltete Platte samt Cover verlieren. Das Artwork ist top und regt bereits zum Nachdenken an. Dazu dann die wirklich gelungene Umsetzung der Vinyl in splatter-grau – das sieht schon sehr edel aus und fühlt sich auch so an. Dann purzeln uns beim Auspacken auch gleich noch die CD und der zugehörige Download-Code entgegen. Auch das ist heutzutage nicht mehr alltäglich. Vor dem ersten Ton haben wir so schon mal ein Grinsen im Gesicht und große Lust aufs Auflegen.

Ötte – Mayday

Vinyl inkl. CD JPC  | amazon amazon_icon
   
   
   

Das Album beginnt mit dem titelgebenden Track Mayday, den die Macher neben Glauben als einen der beiden radiotauglichen Songs ausgemacht haben. Gehört haben wir ihn im Radio zwar noch nicht, könnten uns das mit seinem gitarrenträchtigen Sound und der eingänglichen Hook jedoch sehr gut vorstellen. Ein durchaus furioser Beginn, der uns an Fury in the Slaughterhouse bzw. Wingenfelder erinnert. Düsterer wird es dann sowohl soundtechnisch, als auch textlich mit Ratten – einem Song ohne Happy End, der uns fast schon etwas zu bitter schmeckt. Wobei das instrumentale Solo im zweiten Teil des Songs durchaus Pluspunkte sammeln kann.

… Kriege, Krisen und Weltkatastrophen tun ihr Übriges. Die Welt sendet ein S.O.S. – Der Kapitän funkt Mayday. Das ist der Stoff und der rote Faden auf diesem […] Album.

Christian Otte

Glauben geht dann wieder deutlich besser (und leichter) ins Ohr. Die Melodie ist schnell verinnerlicht und uns wird klar, warum man mit diesem Titel aufs Radio schielt. Es gibt eine klare positive Botschaft. Insgesamt liegt viel im Argen, aber es gibt Gründe positiv und optimistisch zu bleiben. Das gefällt uns besser.

Und dann kommt Überleben. Über den Inhalt und die Aussage mussten wir einen Moment nachdenken. Geht es hier um eine Rechtfertigung, die uns der auf knackigem Gitarrensound dahergerittene ÖTTE verkaufen will? Ist der Mensch in Teilen so grausam, weil ihn sein Überlebensinstinkt dazu treibt? Oder ist es doch eher so, dass der Mensch trotz widriger Umstände versucht zu überleben? Hm, viel Kopfkino, das die instrumentale Begleitung für einen Moment in den Hintergrund drängt. Wie wohltuend beginnt dann Hoffnung – mit Klavierklängen, so klar und rein, wie ein Frühlingsmorgen. Im Verlauf wird es dann wieder fetter, aber die Hoffnung bleibt.

Die B-Seite besteht aus einem einzigen Track. Das durchaus als progressive Rock zu bezeichnende 19-minütige Epos Wann wird es geschehen startet ganz klein mit zerbrechlichen Piano Melodien und entwickelt sich immer mehr zu etwas Großem, ja Monumentalem. Treibende Flächenparts wechseln in melodisch mitreißende E-Gitarren Sounds und werden von Keyboard lastigen Arrangements begleitet. Die Bass & Drum Sektion ist zu jeder Zeit präsent und die eigenständige Stimme von ÖTTE führt durch das Kapitel, wie ein Leuchtturm durch den Sturm.

Und zum Schluss der Dramaturgie (man muss sich nur die Tracklist der A-Seite ansehen) Mayday – Ratten – Glauben – Überleben – Hoffnung – „wird am Ende alles gut mit Kumpel Hoffnung im Gepäck.“

Mit dem neuen ÖTTE-Album Mayday bekommt der Hörer ein gedankenschweres und gesellschaftskritisches Werk, eingebettet in melodische Klangwelten, welches am Ende dann doch wieder einen klaren Blick nach oben gestattet. Wir empfehlen, bei Interesse und einer gepressten Auflage von nur 500 Stück, schnell zu zu greifen.

Tracklist Ötte – Mayday

  1. Mayday
  2. Ratten
  3. Glauben
  4. Überleben
  5. Hoffnung
  6. Wann Wird Es Geschehen

Surftipps Ötte

website | facebook | Insta

Hat Dir der Artikel gefallen?

Wir haben einen ziemlichen Espresso-Verbrauch in der Redaktion und freuen uns über jede noch so kleine Spende. Entweder einfach auf den Button klicken oder den QR-Code scannen. Vielen Dank!