Enwie Kej – Metallica stürmen die Spitze der Albumcharts: Die Band hat, unterstützt durch einen groß inzenierten Medienhype, mit „Hardwired…To Self-Destruct“  ihr erstes Album seit acht Jahren veröffentlicht und steht damit jetzt an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts – Glückwunsch an James Hetfield und seine Mannen. Die Metal-Legenden verkauften ihrere neuen Doppel-LP so oft, wie noch kein anderes Album in Deutschland in der ersten Woche nach Veröffentlichung. Zudem erreichte die Band in über 50 Ländern auf Anhieb Platz 1 der iTunes-Charts. Ich habe mir die neue Platte angehört und fühlte mich zurück versetzt zu den Anfängen.

Das von Fans lange erwartete Album schlägt ein – und das nicht nur bei den Fans, sondern offenbar auch im „Mainstream“. Und das, obwohl Metallica so hart und wütend klingen, wie zu ihren besten Zeiten. Auf „Hardwired… To Self-Destruct“ gibt es keine Experimente mehr, jegliche Zurückhaltung wird aufgegeben und es geht wieder richtig nach vorne, so weit nach vorne, dass es schon fast ein wenig trashig klingt, aber das paßt. Und eines kann man deutlich fühlen – Metallica hatte richtig Spaß bei der Arbeit. Für mich hat sich das Warten gelohnt, die Doppel-Vinyl wird bei mir sicher häufiger den Weg auf den Plattenteller finden.

Diesen Link zum Kauf bei amazon nutzen und das Spendenprojekt von DER VINYLIST unterstützen:

Metallica – Hardwired…To Self-Destruct [Dopple-Vinyl LP]

Tracklist zu Metallica Hardwired…To Self-Destruct, Doppel-LP

LP1

  1. Hardwired
  2. Atlas, Rise!
  3. Now That We’re Dead
  4. Moth Into Flame
  5. Dream No More
  6. Halo On Fire

LP2

  1. Confusion
  2. ManUNkind
  3. Here Comes Revenge
  4. Am I Savage?
  5. Murder One
  6. Spit Out the Bone