Website-Icon Der Vinylist

Bettgeschichten von Oren Lavie

Oren Lavie (c) Sony Music

Oren Lavie (c) Sony Music

Enwie Kej – Beim Namen Oren Lavie mußte ich zunächst mal stutzen. Newcomer? Aber irgendwo klingelt das was im Hinterkopf. Und nach kurzer Recherche hatte ich ihn wieder. Es ist schon etwas her: Im Jahre 2009 wird Oren Lavie mit einem Musikvideo zu Her Morning Elegance, den Oren in Stop-Motion-Technik inszenierte, zum Online-Hit-Youtube-Star. Über dreißig Millionen Aufrufe bescherten ihm immerhin eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Short Form Music Video“. Die CD Bedroom Crimes ist zwar bereits im Mai erschienen, die Vinyl liegt mir allerdings erst jetzt vor.

Wie der Titel des Albums schon vermuten lässt, steht das Bett im Mittelpunkt aller Songs. Und wie es sich für das Schlafzimmer gehört, ist die Musik still und ruhig, fast schon spirituell. Andächtig und zum Teil auch melancholisch genügen bereits einige wenige Takte und man taucht ein in Oren Lavies Welt. Allerspätestens, wenn nach etwa dreißig Sekunden im Albumopener Did You Really Say No? Oren Lavie und Vanessa Paradis den Hörer mit verschlungenen Gesangslinien zu betören beginnen, gibt es kein Zurück mehr. Es überrascht niemanden, dass sich die französische Sängerin sofort (künstlerisch) Hals über Kopf in ihren Kollegen verliebt hat. Dass das neue Album Bedroom Crimes heißt ist übrigens kein Zufall :„Ich finde Träume extrem interessant: viele meiner Ideen kommen mir im Schlaf.“, sagte Oren Lavie dazu.

Bedroom Crimes wurde von Lavie komplett bei sich zu Hause, auf seinem eigenen Klavier, aufgenommen. Mich würde mal interessieren, ob das Klavier auch im  Schlafzimmer steht. „Für mich ist das Album wie eine Reihe von Gemälden von Menschen in ihren Schlafzimmern: elf Songs sind elf Szenen. Isolierte Momente, in denen jeweils ein „Verbrechen des Herzens“ verübt wird. Wenn ich „Verbrechen“ sage, dann meine ich Gefühle, die wir vor den Menschen, die uns nahe stehen, verbergen. Oder jene, die wir passiv auf sie projizieren, wie Angst, Eifersucht, Hass… und auch Liebe.“ Auf Bedroom Crimes explodiert das Tempo kaum einmal. Es zieht vorsichtig an und wird wieder ganz behutsam gedrosselt, gleichsam einem Herz, das die elf zeitlosen Songs zum Leben erweckt. Ein Album für ruhige Stunden auf dem Sofa zu Hause.

Bedroom Crimes ist in der Vinyl-Version inkl. Download-Code für 20 EUR zu haben. Schade, dass der Bonus-Track Her Morning Elegance auf der Platte nicht enthalten ist.

Tracklist Oren Lavie – Bedroom Crimes (Vinyl)

1 Did You Really Say No? (ft. Vanessa Paradis)
2 Breathing Fine
3 Second Hand Lovers
4 Look At Her Go
5 Sonata Sentimental #1 – You’ve Changed
6 The Passion Song
7 Sonata Sentimental #2 – Bedroom Crimes
8 Something Real (Did You Feel It Too?)
9 Autopsy Report
10 Sonata Sentimental #3 – I Dream Of The Water Woman
11 Note To Self

Links Oren Lavie

website | facebook | twitter | amazon

Die mobile Version verlassen