Website-Icon Der Vinylist

50 Jahre The Beatles – White Album

Vor 50 Jahren erschien THE BEATLES

Vor 50 Jahren erschien THE BEATLES

Enwie Kej – Auf den Tag genau heute vor 50 Jahren, am 22.11.1968 erschien das Album THE BEATLES. Zu diesem Anlass wurde die heute als „Das weiße Album“ bezeichnete Vinyl am 9. November neu aufgelegt. Wir gehen der Frage nach, warum ein Album ohne Artwork und richtigen Titel heut zu Tage als eines der besten Alben aller Zeiten einzuordnen ist. 

Video: The Beatles – Ob-La-Di, Ob-La-Da

Ganz in weiß liegt es vor uns, lediglich der Schriftzug THE BEATLES ist auf der Vorderseite der Doppel-LP eingestanzt und wirkt eher wie das Klingelschild einer Kommune der 68er, als ein Albumtitel. War das zuvor erschienene Werk Sgt. Pepper noch mit opulentem Artwork geschmückt, glänzte der damals mit Spannung erwartete Nachfolger im wahrsten Sinne des Wortes mit nichts. Und stand so schon das Äußere im krassen Widerspruch zu erwähntem Vorgänger, so ist auch der Inhalt eher ein zusammenhangsloses Sammelsurium von einzelnen Songs der Bandmitglieder. Und obwohl das Album „nur“ 27 Wochen die Verkaufslisten in Großbritannien anführte (zum Vergleich: Sgt. Pepper stand 10x so lange an der Spitze der Charts), wird das Weiße Album als eines der besten Alben ever gefeiert. Denn das was das Album so besonders macht, ist der besondere Zeitgeist der 68er, der auf dieser Platte so perfekt eingefangen wurde, wie auf (fast) keinem anderen Werk sonst.

Auch auf dervinylist.com
Vorschau: Das Weiße Album der Beatles wird 50
Neues Album:
 Paul McCartneys Egypt Station
7″ Picture Vinyl: Das Yellow Submarine der Beatles
Jubiläum: 50 Jahre Sgt. Pepper`s Lonley Hearts Club Band

1968 war das Jahr der Revolution. In Paris brannten die Barrikaden und in Prag rollten die Panzer durch die Straßen. Und die Beatles? Nach dem Tod ihres Managers Brian Epstein entflohen sie ans andere Ende der Welt nach Indien, betrachteten das Geschehen aus der Ferne und suchten ihren inneren Frieden. Zur Vorbereitung des The Beatles-Albums traf sich die Band zunächst zu dritt (Ringo Starr cruiste wohl noch durchs Mittelmeer) bei George Harrison zu hause, spielten sich gegenseitig ihre neuen Lieder vor und nahmen die ersten Demos auf. Aus diesen Zusammenkünften resultieren auch die sog. Esher-Demos. Aufgenommen wurde das Album dann, wie immer, in den Studios an der Abbey Road. Aber auch hier gab es noch genug Unstimmigkeiten über die Songauswahl. Paul McCartney z.B. konnte What`s New Mary Jane von John Lennon nicht leiden. Die Hymne über Marihuana (Mary Jane galt seinerzeit als Synonym für das Rauschmittel) schaffte es so auch nicht auf die Tracklist. Auf der Deluxe Edition der Neuauflage ist dieser Song jedoch enthalten. Aber auch über andere Songs wurde kontrovers diskutiert. Ob-La-Di, Ob-La-Da oder Blackbird wurden dann aber doch auf das Album übernommen.

Und so entstand etwas Einmaliges, was rückblickend noch etwas größer erscheint, als es 1968 empfunden werden konnte. Denn es geht in dem Album um gescheiterte Liebesbeziehungen, Autoritäten und Bob Dylan, es geht um Rückblicke und sexuelle Freiheit oder generell um den Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung. Es war politisch und revolutionär. Die Beatles rangen und stritten um jeden Song und waren in der Sache doch vereint. Es waren die 68er. Happy Birthday – White Album.

Formate The Beatles (White Album) Releases

– Ltd. 7 Disc Super Deluxe Edition (134 EUR) 
– Ltd. 3CD Deluxe Editon (22 EUR) 
– Ltd. 4LP Deluxe Edition (80 EUR) 
– 2LP Vinyl-Variante (39 EUR) 

Tracklist The Beatles (Doppel-Vinyl)

1. Back In The U.S.S.R.
2. Dear Prudence
3. Glass Onion
4. Ob-La-Di, Ob-La-Da
5. Wild Honey Pie
6. The Continuing Story Of Bungalow Bill
7. While My Guitar Gently Weeps
8. Happiness Is A Warm Gun
9. Martha My Dear
10. I’m So Tired
11. Blackbird
12. Piggies
13. Rocky Racoon
14. Don’t Pass Me By
15. Why Don’t We Do It In The Road?
16. I Will
17. Julia
18. Birthday
19. Yer Blues
20. Mother Nature’s Son
21. Everybody’s Got Something To Hide Except Me And My Monkey
22. Sexy Sadie
23. Helter Skelter
24. Long, Long, Long
25. Revolution 1
26. Honey Pie
27. Savoy Truffle
28. Cry Baby Cry
29. Revolution 9
30. Good Night

Links The BEATLES

Website Facebook YouTube Amazon

Die mobile Version verlassen