Enwie Kej – Am 28.4. erschien mit Sugar Cane & The Lost Amigos das zweite Album der Berlinerin Pilocka Krach, gespickt mit 17 neuen Tracks. Die mir bis dato unbekannte Künstlerin präsentiert sich dabei mit ansteckendendem und ungewöhnlichem Sound. In Form eines Doppel-Vinyl-Albums präsentiert sie Techno aus einem anderen Winkel: funky, provokant, dreckig, lustig! Der Berliner Post Rave Underground Elektro klingt druckvoll und trocken. Oldschoolsounds werden dem Hörer frisch, wuchtig frech und feinsinnig zugleich um die Ohren gehauen.

Genau genommen, haben wir es hier mit einem Reisetagebuch zu tun, das die Geschichten und die Weiterentwicklung einer Coverinterpretin vom NDW-Hit Eisbär hin zu einer Recording -und Perfomancekünstlerin aufzeigt. In den letzten zwei Jahren war Pilocka Krach mit und für ihren Sound rund um den Planeten unterwegs, wobei Detroit, Mexico und eben Berlin nur die wiederkehrenden Fixpunkte dieser Reise markieren. Wer genau hinhört, erkennt die Einflüsse und das Album als Erzählung mit vielen Geschichten. Ihr Alter Ego Sugar Cane bildet die Klammer. Am Anfang der Platte ist Sugar Cane ziemlich am Ende und spielt gegen den Tod Karten. Später kommen die Freunde (Los Amigos), wenden das Blatt und holen Sugar Cane ins Leben zurück.

Pilocka macht Krach, aber feinen Techno-Krach. Er ist abwechslungsreich, bläst einem den Bass um die Ohren oder lockt mit feinen funky-Beats. Mein absoluter Lieblingstrack mit Ohrwurmpotential ist Clarita´s Song mit der bekannten Hookline „Vamos a la playa“. Total verrückt, oder wie schreibt der Berliner Tagesspiegel so schön: „Der Techno von Pilocka Krach klingt eher so, als hätten Prince und Technotronic gemeinsam in der legendären, längst geschlossenen Bar 25 geschaukelt und Sven Väth mit seiner „Gudden Laune“ hätte dabei zugesehen.“ Und dem ist nicht hinzu zu fügen – Anhören!

Tracklist Pilocka Krach – Sugar Cane & The Lost Amigos (Doppel LP) amazon_icon

Seite A
1. If this World
2. Gamecard
3. Laughter in Cairo
4. Toodrei

Seite B
1. Bird in a Cage
2. Flight to Paris
3. La Luna y El Sol
4. Tear
5. Turn

Seite C
1. Clarita’s Song
2. Who’s the Trigger (Dax Digger)
3. Dogs are in this House
4. One Day Left (I would not Dress)

Seite D
1. Future Car
2. Move your Ass 7. Fresh
3. Last Amigos

Links Pilocka Krach

Website | Facebook | Amazon

Tourdaten Pilocka Krach

14.04. Ritter Butzke, Berlin
22.04. Conny Kramer, Münster
06.05. Bunker, Rostock
10.05. Lido, Berlin (Album Release Party)
27.05. Spring Festival, Helsinki
02.06. Sputnik Spring Break, Pouch
02.06. Rock Im Park, Nürnberg
03.06. Rock Am Ring, Nürburg
10.06. Kamehameha Festival, Offenburg
14.06. Bootshaus, Köln
21.06. Wir Garten, Erfurt
21.07. Parookaville Festival, Weeze
12.08. Sonne Mond Sterne Festival, Saalburg
02.09. Pleinvrees, Amsterdam
02.12. Contact Festival, München