Enwie Kej – usa Pünktlich zur Weihnachtszeit werden ja oft nochmal die „alten Sachen“ ins Schaufenster gestellt und auch ab und an als neu verkauft. Die neue LP von Beach Boy MIKE LOVE allerdings, beinhaltet neben neu aufgenommen Beach Boys-Hits auch dreizehn neue Tracks. Unleash The Love erscheint pünktlich zur Weihnachtszeit am 8. Dezember als Doppel-Vinyl. Ich durfte mit das Werk bereits vorab anhören.

Aufgewachsen ist der Mit-Begründer der Beach Boys unter der Sonne Kaliforniens. Das hörte man in jenem unverwechselbaren Sound der jedem Titel der Beach Boys inne wohnte. Diese Haltung ist auch auf dem neuen Album nach wie vor in jedem neuen Titel hör- und vor allem spürbar. So startet das Album mit All The Love In Paris ganz entspannt, aber bereits mit dem zweiten Track Getcha Back oder auch beim Titelsong Unleash The Love bin ich wieder voll drin im Beach Boy-Feeling. Insgesamt kommen die neuen Songs aber ruhiger und (mir fällt kein anderes Wort dafür ein) eben entspannt rüber. Daybreak Over The Ocean, Crescent Moon oder Pisces Brothers kommen mit dieser lässigen Attitüde daher. Und dann gibt es da Tracks, die brechen ein wenig aus. Die Grundhaltung bleibt, aber es geht mehr so in die Richtung Jack Johnson. Dieser hätte bei Too Cruel oder Cool Head, Warm Heart bequem einsteigen können. Ich finde es ja ganz gut, wenn Künstler mal die gewohnten Pfade verlassen. Offensichtlich von einem Indien Trip mitgebracht hat Mike Love wohl den Beitrag Ram Raj, welches er Matra-artig wiederholt – mal was anderes, aber nicht schlecht. Meine absoluten Highlights sind jedoch das sehr rhythmische I Don’t Want To Know, welches in seinem funky Style die 70er Jahre zurück bringt. Aber auch das groovige 10,000 Years Ago hat seinen Charme. Der bester Song des Albums ist zugleich der letzte: Make Love Not War rockt wie die Rolling Stones zu ihren besten Zeiten. Hut ab.

Video: Mike Love – Do It Again featuring Mark McGrath and John Stamos

Für die zweite LP wurden die bekannten Hits der Beach Boys neu aufgenommen. Nichts wirklich Neues, was der Musikliebhaber nicht schon kennen würde. Und genau hier beginnt das Problem. Die neue Platte für kanpp 20 EUR auf den Markt gebracht, das hätte Charme gehabt. Ein Mix aus neuer Platte und einer verkappten Best Of als Doppel-LP für stolze 31 EUR ist schon wieder so – naja. Da ist es wieder, das Ding mit den „alten Sachen vor Weihnachten“. Die Doppel Vinyl ist bereits im Handel vorbestellbar Externer link.

Tracklist: Mike Love – Unleash The Love (Doppel-Vinyl) amazon_icon

LP1
1 All The Love In Paris (feat. Dave Koz)
2 Getcha Back (feat. John Stamos)
3 Daybreak Over The Ocean
4 I Don’t Want To Know
5 Too Cruel
6 Crescent Moon
7 Cool Head, Warm Heart
8 Pisces Brothers
9 Unleash The Love
10 Ram Raj
11 10,000 Years Ago (feat. John Stamos)
12 Only One Earth
13 Make Love Not War

LP2
1 California Girls
2 Do It Again (feat. Mark McGrath & John Stamos)
3 Help Me Rhonda
4 I Get Around
5 Warmth Of The Sun (feat. Ambha Love)
6 Brian’s Back
7 Kiss Me Baby
8 Darlin‘
9 Wild Honey (feat. John Cowsill)
10 Wouldn’t It Be Nice
11 Good Vibrations
12 Fun Fun Fun

Surftipp Mike Love

website | facebook | twitter | amazon

Advertisements