Enwie Kej – Eben kam der aktuelle Newsletter der drei Weißkittel Farin, Bela und Rod in unseren elektronischen Briefkasten geflattert. OK, die Termine für die Miles & More-Tour kannten wir bereits, ebenso wie den Vorverkaufsstart am morgigen Freitag. Aber was in Gottes Namen wollen uns die Berliner mit dem Text „Außerirdische“ sagen? Grübel, grübel…Wir legen uns fest. Hier wird verklausuliert nach Mediziner-Art das neue Album angekündigt!

Termine: Miles & More – Tourdaten und Kartenvorverkauf

Video: Die Ärzte – Außerirdische

  1. Es kann wohl kaum um weitere Tourdaten in Deutschland gehen, da das Zwillings-Festival Rock am Ring und Rock im Park als die einzigen exklusiven Auftritte der Ärzte in Deutschland für 2019 verkauft werden. dervinylist: Das Comeback der Ärzte
  2. Dass der komplette Ärzte-Katalog in einer Box verkauft werden soll, ist ebenso bekannt. Stichwort Seitenhirsch! dervinylist: Seitenhirsch
  3. Die Ärzte spielen Memory und erinnern sich an geile Zeiten? Farin wacht auf, aber Bela und Rod haben noch keine Lust, werden dann aber überzeugt… Dieses Open End schreit förmlich nach ALBUM.
  4. Diese Art der Kommunikation wäre mal wieder typisch für die Beste Band der Welt. Erstmal völlig überraschend als Headliner für Rock am Ring/Rock im Park auftauchen. Dann langsam wieder in der Öffentlichkeit präsent sein (Überraschungsgäste bei den Beatsteaks oder Rod in Chemnitz bei #wirsindmehr), den ganzen alten Plunder raus (Seitenhirsch) und Konzerte dort, wo sie noch nicht so bekannt sind. Um am Ende genau was zu tun? Wir legen uns fest: Neues Album noch vor den Miles & More Terminen im Mai 2019, Deutschland-Tour 2020.
  5. Chapeau für diese Kommunikations-Strategie!

Und hier der Beitrag „Außerirdische“ im Wortlaut

Gerade wollten wir in unser Wellnesshotel in Lahnstein vom Nordic-Night-Walking zurück, als in einer Waldlichtung ein helles Licht über unseren Köpfen erschien.
Erst dachten wir uns nichts weiter, war vielleicht nur eine Reflexion oder eine Lichtspiegelung aus Horchheim … Doch es kam immer näher und sah aus wie ein umgedrehter Spucknapf. Dann gab es einen hellen Blitz und zack! sitzen wir in einer Art Empfangslobby in der, nennen wir es mal, Untertasse.

4 als Nonnen – ohne Scheiss – verkleidete Aliens begrüßten uns sehr freundlich, und kamen auch gleich zur Sache: Sie würden gern jedem von uns eine Sonde implantieren und gleich darauf mit uns ein paar kurze Experimente durchführen und zum Abendbrot wären wir auch schon wieder zurück in unserer Rehaeinrichtung. „When in Rome …“ dachte jeder von uns für sich und wir willigten kollektiv ein.

Im Handumdrehen waren die faustgroßen Geräte schon in die passenden Körpergegenden veroperiert. Bei Farin und Bela sah man gerade mal kleine Huckel, nur meine Sonde lugte achtern etwas hervor. Sie hatte eine kurze DVBT-eske Stummelantenne, mit Swivelgelenk. Yps! und schon lagen wir auf edlen Alabastertischen und ließen die Tests über uns ergehen, die erst mal aus verschiedenen Gesellschaftsspielen bestanden. Nach einer Runde Memory kam der anstrengende Teil:
Uns wurden gefühlte 200000 Unboxing Videos gezeigt, dabei durften wir den Blick nicht vom Bildschirm abwenden. (Farin, der fernsehen nicht gewohnt war, wurden die Augen mit Draht arretiert.)

Am Anfang war es noch recht spannend, wie Staubsauger, Büroklammern und Reisetaschen elegant ausgepackt und anschließend kurz ausprobiert wurden, aber als dann Mehl, Würfelzucker, Brühwürfel und Dosenbohnen ausgepackt wurden, schwang die Langeweile ihr schärfstes Schwert und zerschnitt Saite für Saite unserer Geduldsfäden. So ging das mehrere Wochen, den ganzen Nachmittag lang.
Schließlich waren die Experimente beendet, und man schob uns ziemlich schroff aus der Untertasse – von der anfänglichen Herzlichkeit keine Spur mehr. Blitze und Rauch – und Wastl! schon standen wir wieder in irgendeiner Gegend. Unsere Nordic Walking- Stöcke hatten die Nonnen einbehalten, Mist! Immerhin hatte Bela ein Nonnenkostüm mitgehen lassen, was er auch gleich überwarf.

Nach einem schweigsamen Marsch durch die Botanik erkannten wir in der Dunkelheit ein Ortsschild: Bad Salzuflen. Die verdammten Nonnen hatten uns auch noch völlig woanders abgesetzt! Farin hatte nun endgültig genug und beschloss, einfach aufzuwachen, aber ich und Bela wollten nicht aufgeben. Uns gefiel die Möglichkeit, für ein Paar Tage in einem gediegenen Thermal-Heilbad zu entspannen und wir pamperten uns mit Schlammpackungen und Salzsauna, bis Farin uns zu sich holte.

Die Ärzte – Seitenhirsch Deluxe Box amazon_icon

33 CDs in elf Mediabooks im Sonderformat in einer Special Deluxe-Box

Surftipps Die Ärzte

website youtubeamazon

Miles & More Tourdaten Die Ärzte

16.05.2019 Warschau (PL), Proxima
17.05.2019 Prag (CZ), Lucerna Music Hall
20.05.2019 Zagreb (HR), Močvara Club
21.05.2019 Ljubljana (SL), Kino Siska
23.05.2019 Mailand (IT), Alcatraz
24.05.2019 Strasbourg (FR), La Laiterie
25.05.2019 Luxembourg (LU), Den Atelier
28.05.2019 Amsterdam (NL), Paradiso
30.05.2019 London (UK), Electric Ballroom
31.05.2019 Brüssel (BE), Ancienne Belgique

Festivals Die Ärzte

07. – 09. Juni 2019 – Nürnberg – Rock am Ring – Rock im Park
14. – 16. Juni 2019 – Novarock – Nickelsdorf – Österreich
27. – 30- Juni 2019 – Open Air St. Gallen – Schweiz