Bild 3: Arbeitstitel „Der Spion im Schatten“. Erste Fan-Art-Gehversuche zeigten Portraits im Stile der Klassiker. (c) Andreas Ruch

Im Jahr 2009 kam mir zum ersten Mal die Idee, Motive im Stil von Aiga Rasch zu entwerfen. Allerdings handelte es sich dabei nicht um Alternativcover, sondern um Porträts, die ich von Freunden, Bekannten und mir selbst anfertigte. Nach ungefähr 25 Motiven legte ich das Projekt allerdings zunächst auf Eis. Es sollte fast zehn Jahre dauern, bis ich diesen Faden wieder aufnehmen würde.