Enwie Kej – Jetzt liegt es bei uns auf dem Plattenspieler, die orange farbene Vinyl von ALICE COOPER mit dem Titel LIVE FROM THE ASTROTURF. Was es uns bei der Reunion-Show der Band besonders angetan hat, lest ihr in dieser Plattenkritik.

Der Vinylist bewertet Live from the Astroturf mit 4,5 von 5 Sternen

Bewertung: 4.5 von 5.

Video: Alice Cooper – Live from the Astroturf

Pünktlich zum Veröffentlichungstermin haben wir uns dem neuen Album von Alice Cooper gewidmet, wobei Alice Cooper hier alleine zu erwähnen, sicherlich zu kurz gesprungen wäre. Denn der Schock-Rocker wurde von seinen ehemaligen Bandkollegen Michael Bruce (Gitarre), Dennis Dunaway (Bass) und Neal Smith (Schlagzeug) begleitet. Dazu gesellte sich sein aktueller Gitarrist Ryan Roxie als Ersatz für den verstorbenen Glen Buxton. Insofern hören wir hier tatsächlich eine Reunion der ursprünglichen Alice Cooper Group!

Konfigurationen Alice Cooper – LIVE From The Astroturf

Ltd. Vinyl, apricot JPC  | amazon amazon_icon
Ltd. Vinyl, curacao JPC  | amazon amazon_icon
Ltd. Vinyl, glow JPC  | amazon amazon_icon
Audio CD JPC  | amazon amazon_icon

Wir haben das Gefühl, dass dieser Auftritt vor einer „handvoll“ Fans eigentlich nicht für eine Veröffentlichung vorgesehen war, freuen uns jedoch, dass hier doch jemand die Aufnahmetaste gedrückt hat. Und der Charme des Gigs im Good Records Plattenladen in Dallas wird auf dieser Veröffentlichung mehr als deutlich. An dieser Stelle ein dickes THANKS an Plattenladenbesitzer und Superfan Chris Penn, der die Originalbesetzung zu diesem Auftritt überzeugte. 

Auch auf Der Vinylist
Alice Cooper ReunionLive from the Astroturf
Alice CooperDetroit Stories
Mutmacher Alice Cooper- Dont Give Up
Cooles Duo – Udo Lindenberg und Alice Cooper
Konzert-Review – Alice Cooper live in Frankfurt
Neues Album – Alice Cooper PARANORMAL
Cover-Album – RISE von Hollywood Vampires

Und überzeugen ist ein gutes Stichwort, denn die LP überzeugt. Die Band steht mehr oder weniger direkt im Publikum und ein hörbar gut aufgelegter Alice Cooper scherzt mit den Zuhörern und nimmt sich selbst nicht so wichtig. Das ist einer der Punkte, warum uns das Album so gut gefällt. Es ist authentisch, weil genau diese Kommunikation von Künstler und Publikum nicht herausgeschnitten wurde. Auch die Tonqualität ist, sagen wir mal, nicht hight end. Aber genau das ist der Stoff aus dem ein solches Album gemacht wird. Keine Nachbearbeitungen, die eine solche Aufnahme austauschbar machen. Hier gibt es ehrlichen und nicht immer sauberen Rock. Der Verstärker fiepst und die Höhen und Tiefen schwanken und heraus kommt ein unwiderstehlicher „Garagensound“. Das Publikum zeigt seine Begeisterung bei Hits wie I´m Eighteen, No more Mr. Nice Guy oder natürlich School`s out. Am Ende des kurzweiligen Vergnügens mit 9 Songs gibt es dann sogar noch eine Zugabe.

Man merkt Chris Penn und seinen Mithörern die Begeisterung darüber an, dass ihr Idol sich tatsächlich die Ehre gibt. Und die Band gibt die Huldigung mit ebensolcher Freude zurück. Das Album Live from the Astroturf begeistert uns nicht nur mit seinem Inhalt, sondern auch mit der schönen Geschichte rund um diese Aufnahme. Wir vergeben starke 4,5 von 5 Sternen.

Tracklist Alice Cooper – LIVE From The Astroturf (Vinyl)

  1. The Eighth Wonder Of The World… (Intro)
  2. Caught in a Dream (MB vocals)
  3. Be my Lover (Alice + Ryan Roxie join)
  4. I’m Eighteen
  5. Is it My Body
  6. No More Mr. Nice Guy
  7. Under My Wheels
  8. School’s out (Chuck Garric Harmonica)
  9. Elected (Encore!)
  10. Desperado (Soundcheck) (Instrumental Bonus-Track – Theme From The Documentary Film »Live From The Astroturf, Alice Cooper«)

Surftipps Alice Cooper

website facebook twitter | amazon

Hat Dir der Artikel gefallen?

Wir haben einen ziemlichen Espresso-Verbrauch in der Redaktion und freuen uns über jede noch so kleine Spende. Entweder einfach auf den Button klicken oder den QR-Code scannen. Vielen Dank!